Umbauprojekt eines ehemaligen Binnenschiffs zur Motoryacht WANTUTU

Ansicht Steuerbord

Technische Daten der WANTUTU

Schiffsrumpf:

Halber Stahlrumpf des ehemaligen Binnenschiff MS FAVORIT. Das Schiff hatte ursprünglich eine Länge von 34,00 m und wurde etwa in der Mitte geteilt. Die vordere Schiffshälfte wurde zu einem Schub-Leichter umgebaut und ist heute auf der Unterelbe im Einsatz. Das verbleibende Achterschiff wurde vom mir im Sommer 2001 erworben.
Der Rumpf hatte einen allgemein guten Zustand und war für eine Weiterverwendung bestens geeignet. Das Achterschiff erhielt an der Trennstelle einen neuen Bug und es wurde zusätzlich ein Schott zur Abgrenzung des Laderaumes eingebaut. Die Arbeiten erfolgten auf einer Werft unter der Leitung eines erfahrenen Schiffbaumeisters.
Der Laderaum hat eine nutzbare Länge von 9,50 m, Breite von 4,80 m und eine Höhe von 2,60 m. Die obere Abdeckung aus gewölbten Wellblechtafeln und einer stabilen Abdeckplane. Im Anschluss an den Laderaum befindet sich der Maschinenraum der vollständig abgeschottet und vom Steuerhaus zugänglich ist. Dahinter befindet sich die geräumige Achterkoje, die ebenfalls vom Steuerhaus aus zugänglich ist. Für die Schweissarbeiten lag das Schiff 3 Wochen auf der Slippanlage. Das Unterwasserschiff wurde eingehend untersucht und begutachtet. Es stellte sich heraus, dass keinerlei Reparaturarbeiten erforderlich waren.

Technik:

Die Hauptmaschine ist ein 6 Zylinder Jastram Schiffsdiesel mit 184 kW Leistung, ein Langsamläufer mit einer Drehzahl von etwa 450 U/min. Die Maschine wird mit Pressluft und Zündzigaretten gestartet. Springt bei der ersten Umdrehung an. Die Maschine wurde kurz vor der Ausserdienststellung des Schiffes überholt und macht einen sehr zuverlässigen Eindruck. (Sound und Leistung sind beeindruckend). Elektrik: 24V Generator, Instrumente, Drehzahlmesser, Öldruckanzeige alles funktioniert. Der Jockel, ein Einzylinder Gegenkolbenmotor mit Handstart (Kurbel) spingt nicht an, ist aber m.E. wieder zum Laufen zu bringen. Er treibt eine starke Seewasserpumpe, einen 24V Generator und einen Druckluftkompressor an. Für den Fall dass er nicht mehr läuft habe ich als Ersatz einen 4 Zylinder Dieselmotor (vom Passat) an Bord. Das Getriebe, die Wellenanlage und die Ruderanlage befinden sich in einwandfreiem Zustand. Tankkapazität ca. 3000 l Diesel ca. 1000 l Wasser. Die Motorkühlung erfolgt über ein geschlossenes System im doppelwandigen Schiffsboden.

Geplanter Ausbau / Umbau:

Das Stahlschiff stellt eine ideale Basis für ein Wohnschiff, Hausboot, ein schwimmendes Feriendomizil, Angelschiff, Bootshaus, Clubhaus, Vereinsheim, Partyschiff oder dergleichen dar. Ich selbst hatte vor, mir eine Wohnung mit Büro darauf einzurichten. Es sind ca. 140 qm Nutzfläche zu realisieren, wenn man den Laderaum die Achterkoje und das Deck ausnutzt.

aus familieren Gründen habe ich das Projekt nicht weiter verfolgen können und deshalb die WANTUTU zum Verkauf angeboten - die WANTUTU wurde im Januar 2004 verkauft - ! ! !

aber nun zum Namen WANTUTU - - - die Bedeutung ist

aus einem Schiff werden Zwei - - - aus eins mach zwei

1 --> 2

international: one to two

und eingedeutscht : - - so wie man im Norden spricht:

wan tu tu

=

WANTUTU